0 20 51/28 09-0 info@nhh.de

Unternehmensgeschichte

Ausgelöst durch das eigene Bauprojekt Stüppershof gründete Peter Hetfeld 1994 ein Einzelhandelsgeschäft für ökologische Baustoffe. Bereits ein Jahr später wurde daraus das „naturhaus“. Damals war nicht ganz klar, wie sich alles entwickeln würde. Klar war aber die Absicht, die gewonnenen Erfahrungen und Erkenntnissen aus der Kernsanierung des Stüppershofes weiterzugeben. Ziel war es, die Möglichkeit für lebenswerte und langlebige Bauwerke zu erhalten oder wieder zu erschaffen – auch wenn sie noch so klein sind.

Gute Voraussetzungen

Die Unternehmung wuchs in kleinen Schritten, doch schon 1999 wurde der Wandel vom Einzelunternehmen zu einer Kommanditgesellschaft vollzogen. Manufactum-Gründer Thomas Hoof – „Es gibt sie noch, die guten Dinge!“ – war von Peter Hetfelds Idee überzeugt und wurde Mitgesellschafter. So konnte das Unternehmen für die zukünftige Ausrichtung auf eine solide Leistungs- und Kapitalgrundlage gestellt werden, dem heutigen Naturbauhaus Hetfeld.

Gewinn als Notwendigkeit


Damals wie heute hat sich an dem Ziel, Bewährtes zu bewahren, gewonnene Erkenntnisse zu vermitteln und auf nachwachsende und Naturprodukte zu setzen, nichts geändert, doch es wurde umfangreicher und vielfältiger. Nach wie vor ist es Herzensangelegenheit und Hauptaufgabe zugleich. Nicht Gewinnmaximierung sondern die Lösung von sozialen und Umweltproblemen steht im Fokus. „Wenn man die profit-maximierende Brille abnimmt und zur sozialen Brille greift, sieht man die Welt in einer anderen Perspektive“, sagt Wirtschaftswissenschaftler Muhammad Yunus. So wird ein Großteil des Gewinns immer wieder reinvestiert. Doch ist ein Teil des Gewinns auch Lohn für eine gute Arbeit. Die Gewinnmaximierung wird so zum notwendigen Nebenprodukt und nicht, wie heute allzu üblich, zum Hauptziel.

Gegenwart und Zukunft


Mit den Söhnen Steffen und Simon Hetfeld arbeitet bereits die zweite Unternehmergeneration im Naturbauhaus Hetfeld. Als Schreiner und Fachkraft für Lehmbau sowie als Steinmetz bringen sie (altes) Fachwissen als feste Größen für die nachhaltige und zukünftige Fortführung des etablierten Hauses mit.

Inzwischen ist das Naturbauhaus Hetfeld viel mehr als nur ein ökologisch orientiertes Handelsunternehmen. Es hat ein Netzwerk geknüpft aus Herstellern traditioneller Baustoffe und solchen Handwerkern, die den Anforderungen dieser Stoffe gewachsen sind. Das Naturbauhaus Hetfeld ist eine Institution, die im Bergischen Land, im Ruhrgebiet und im Rheinland manchen Bauherren vor dem Irrweg bewahrt und viel Geld spart.